Zu den Baukosten der Schule existieren unterschiedliche Aufzeichnungen. Diese beziffern sich zwischen 40.000 Mark bzw. 45.000 Mark.
Das Schulgebäude, dessen großartiger Bau seinerzeit in der näheren Umgebung kaum vergleichbar war, wurde der Gemeinde durch den Rittergutsbesitzer Herrn Hermann C.J. Fölsch auf Moholz bedingungslos geschenkt.
Das Schulhaus hatte vier Klassenräume. Von zwei Lehrern und einer Lehrerin wurden anfangs 230 Kinder unterrichtet.