Die Trinker-Heilstätte führt den Namen "Mara". Alle Alkohol-Kranke, welche sich hier aus eigenem Antrieb kostenlos aufnehmen lassen, verpflichten sich, ein Jahr lang gänzlich auf Alkohol zu verzichten. Die Heilstätte hat bis zu 30 Patienten aus allen Teilen Deutschlands, Österreichs und Deutsch-Russlands. Unter ihnen sind Offiziere, Beamte, Handwerker und Arbeiter. Die "Mara" ist die erste Anstalt, in der die Patienten kostenlos aufgenommen werden. Daher müssen diese die Kosten durch manigfaltige Arbeit in Gärtnerei, Landwirtschaft, Fischerei, im Steinbruch, in den Tongruben sowie im Walde selbst erwerben. Die Patienten genesen mit dem Bewusstsein, den Weg der Heilung durch eigene Arbeitskraft und mit Gottes Hilfe zu beschreiten.