Die Vermutungen gelten eher als sehr wahrscheinlich, dass aus den Wurzeln der herrschaftlichen Schankwirtschaft zu Moholz später der Gerichtskretzscham hervorging.

1. Liegt dieses Gebäude in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen Moholzer Schloss und
2. ist es durchaus denkbar, dass eine im Schloss befindliche Gerichtsbarkeit im Anschluss der Verhandlungen die nahe Schankwirtschaft aufgesucht und ggf. später umbenannt hat.


Wie lange das Gebäude als Kretzscham Gäste bewirtet hat, ist im Moment noch unklar. Offiziell wird es eher nicht über die Tage des 2. Weltkrieges hinaus gegangen sein. Spätere inoffizielle Treffen von See'r Einwohner mit Getränkeausschank sind aber bekannt. Eine Konkurrenz zur neu entstandenen Gaststätte "Gute Quelle" war ja nicht erwünscht.

Darstellung: Gerichtskretzscham
Foto: Gerichtskretzscham um 1966
Foto: Gebäude des Gerichtskretzscham um 2016
Foto: Gebäude des Gerichtskretzscham um 2016