Geschichte der Parochie See (Pastor Johann Traugott Horter, 1858):
"... Die Bauern von See eilten dem fliehenden Mörder nach, schlugen ihn mit Stangen vom Pferde, schleppten ihn aufs Schloß und befestigten ihn im Keller an einem eichenen Klotz, bis er dem Gericht in Budissin (Bautzen) überantwortet wurde."
Den Degen, mit dem die Tat begangen wurde, befestigte man später an der Außenseite der See'r Loge.