Im Original:
Die Matricula Juristictionis Episcopates Misnensis führt 1346 See als bestehende Parochie auf.
 
See wird zu dieser Zeit unter dem Namen "Sehe" erwähnt. Der Ort gehörte somit zum Bistum Meißen und dem Sitz des Erzpriesters in Reichenbach.